Barbara Guest: 20

Barbara Guest

20

Schlaf ist 20
Erinnerung an die
unbedeutende Flamencotänzerin
in Granada
die Bedeutung
erlangte, als du den Bergkamm
sahst
die trockenen Hügel

Was für eine idiotische Zahl!

Schlaf ist zwanzig

er ist ganz gewiss nicht zwanzig Schafe
so viele waren nicht in der Herde
unter dem kalten Scheitel der Sierra Nevada

Er ist eher wie 20 Busse auf der Madison Avenue
während ich in meinem Traumleben weitersumme
Jede Episode ist wichtig
das ist es! Sequenzen –
Bei mir läuft ein Drama in zwanzig Akten ab
das Theater des Aktiven
die Kritiker sind sicher schon da
sogar die Darsteller
sogar die Blumen auf der Bühne danach
sogar die Wiesenblumen,
gepflückt von der Frau des Ziegenhirten
jeden Tag frühmorgens (während ich schlafe)
unter dem Schneekegel
der Sierra Nevada

gelbe Kappen wie Kastagnetten
ich greife in meinen Blumenstrauß hinein
halb im Traum
und zähle zwanzig
Köpfe mit gelben Kappen

Blumen, die zwanzig Mal klicken,
weil sie sich gern wiederholen

wie auch ich, wie auch der Morgen
oder das Drama, das hoffentlich
viele Aufführungen erleben wird

Wie sogar diese Träume in den Köpfen
ähnlicher Leute

20
Kastagnetten

Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Johannes Beilharz. Diese Übersetzung erschien ursprünglich in der Rubrik Cross Over bei Fixpoetry.

Die amerikanische Dichterin Barbara Guest (1920-2006) gehörte mit John Ashbery, Kenneth Koch, Frank O’Hara und James Schuyler zur ersten Generation der New York Poets.Neben zahlreichen Gedichtbänden veröffentlichte sie den experimentellen Roman Seeking Air und, unter dem Titel Herself Defined, eine Biografie der Dichterin H. D. (Hilda Doolittle).

Das obige Gedicht stammt aus: Barbara Guest, The Blue Stairs, 1968.

Von Barbara Guest erschienen unter dem Titel Fallschirme, Geliebter ausgewählte Gedichte in Übersetzung von Johannes Beilharz (Wiesbaden: luxbooks 2008).

Weitere Gedichte von Barbara Guest in deutscher Übersetzung sind hier zu finden.

Advertisements

About beilharz

Writer, painter, translator, photographer
This entry was posted in Übersetzung, Gedichte, Literatur, Lyrik and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s